Oberstufe

Die MSS umfasst die Jahrgangsstufen 11, 12 und 13. Sie gliedert sich in eine einjährige Einführungsphase und eine zweijährige Qualifikationsphase, wobei das Halbjahr 11/2 sowohl zur Einführungs- als auch zur Qualifikationsphase gehört. Die Einführungsphase soll die Schülerinnen und Schüler mit dem System der Oberstufe vertraut machen und möglichst gleiche Voraussetzungen für alle Schüler aus den verschiedenen Schulformen schaffen. In der Qualifikationsphase erwerben die Schülerinnen und Schüler (SuS) die Voraussetzungen für die Zulassung zur Abiturprüfung. 

Fächerangebot
Die Schüler und Schülerinnen können sowohl im Grundfach- als auch im Leistungsfachbereich im Rahmen der Pflichtbedingungen weitestgehend ihre individuelle Kurswahl  aus 31 verschiedenen Kombinationsmöglichkeiten von Leistungs- und Grundfächern realisieren. Leistungsfächer sind die Fächer, die man belegt, um persönliche Arbeitsschwerpunkte zu bilden. Sie sollen ein vertieftes Verständnis und spezielle Kenntnisse vermitteln und in besonderem Maße auf die Arbeitsweise der Hochschule vorbereiten. Sie werden in Kursen mit in der Regel 5 Wochenstunden unterrichtet. Grundfächer sind Fächer, die grundlegende Kenntnisse und Einsichten in fachspezifische Denkweisen vermitteln. Sie werden in Kursen mit in der Regel 3 Wochenstunden unterrichtet.
Weitergehende Informationen zur Wahl der Fächer, Prüfungsvoraussetzungen und unterrichtlichen Anforderungen findet man unter 
http://gymnasium.bildung-rp.de/gymn-oberstufe-abitur.html.

 

Methodentraining und Medienkompetenz 11:
Handreichung: Arbeitsformen in der gymnasialen Oberstufe (a.a.o.)
Protokoll / Referat / BLL und Facharbeit / Präsentation / Einführung in grundlegende Techniken wissenschaftlichen Arbeitens

Beratung
Am Ende der Jahrgangsstufe 10 wählen die SuS die Fächer für ihre Schullaufbahn. SuS und ihre Eltern werden während der gesamten Oberstufe durch die MSS-Leitung  intensiv beraten und betreut.

Diese kümmern sich nicht nur um die notwendige Laufbahnberatung und Laufbahnkontrolle, sondern sie stehen auch für individuelle Gespräche zur Verfügung.

Besondere Angebote am SAG für die Sekundarstufe II

•   Eine zweitägige Methodenschulung zu Beginn der Einführungsphase bietet neben einem Rhetorik- und Kommunikationstraining auch Gelegenheit zum gegenseitigen Kennenlernen.
•   An weiteren Tagen im Verlauf der Einführungsphase finden spezielle Übungen zum schriftlichen und mündlichen Referat unter Einsatz neuer Medien statt.
•   Das SAG fördert  Formen selbstständigen Arbeitens. Ein neu eingerichtetes Oberstufenselbstlernzentrum (Teil der Bibliothek) ist mit Lernsoftware ausgestattet, die zu eigenverantwortlichem Lernen anregt.
•    Ab der Qualifikationsphase findet periodisch eine Einzelberatung durch das Arbeitsamt statt.
•    Ein Bewerbungstraining in der Qualifikationsphase dient der Berufsorientierung wie auch die Durchführung von Berufspraktika.
•    Einwöchige Studienfahrten in 12/2 nach Ostern werden an einen Stammkurs gebunden unternommen.
•    Unsere Schule unterstützt und fördert Wünsche von SuS, die im Rahmen des Projektes "Fördern, Fordern, Forschen" der Universität Trier und an der Fachhochschule Trier an Vorlesungen mit Übungen teilnehmen.
 

Mögliche Abschlüsse:
Am SAG können in der Sekundarstufe II zwei verschiedene Abschlüsse erworben werden :
• Nach dem ersten Jahr der Qualifikationsphase (12/2) kann der schulische Teil der  Fachhochschulreife erworben werden.

•     Schließlich können die SuS am Ende der Qualifikationsphase und nach erfolgter Zulassung zur Abiturprüfung die allgemeine Hochschulreife erwerben, die zum Studium an den Universitäten und Hochschulen berechtigt.

Vorbereitung auf das Abitur:
Die Vorbereitung beginnt schon mit einer guten Beratung zur Fächerwahl, Repetitorien in allen Fächern nach Bedarf ab Stufe 11, Beratung ab Stufe 10 und schließlich die Simulation mündlicher Prüfungen, um Prüfungsängste zu nehmen.

 

 

 

Stefan-Andres-Gymnasium Schweich | verwaltung@sag-schweich.de in Trägerschaft des Landkreises Trier-Saarburg