English challenges and creativity: Schülerprodukte

Finn Wagner (MSS 11), Schüler des Englisch-Leistungskurses von Frau Lowry fertigte eine freiwillige Zusatzleistung an.

Explanatory text: Creative task
In class, we talked a lot about the historical background of the novella “Of Mice and Men“ by John Steinbeck, taking place during the 1930’s in the USA. My intention with the model I built was to show the significant difference between the 1920’s and 1930’s, which were characterized by the Great Depression.
During the Boom Period in the 1920’s, many families in the U.S were able to purchase luxury items, which is symbolized by the Ford Model-T Roadster I chose as my model foundation. The Ford Model-T was the best selling car of this time period, due to its affordability, low maintenance cost and its well proven durability over the years. During the Great Depression after the Big Crash in 1929, many families suffered from the impact on the U.S economy. Jobs were rare, cost of living increased rapidly and the times of the Golden 20’s were over. Therefore, many families fled to the countryside of the U.S to find work, a new home or just safety. This is symbolized by the dust effects I used on my model, also in relation to the old times being dusty and forgotten (represented by the dusty car, reminding of better times. The „old“ times – the Golden 20’s — are also represented by some golden colors I used).
Most families didn’t have the time to pack everything they owned or needed, which caused them to simply pack their basic possessions such as: clothes, furniture, sleeping bags etc. I represented these items by some baggage on the side of the car. Overall, I aimed at representing the mood of this time period.


Finn Wagner, MSS 11, LK Englisch(1)
——————————————————-

Im Unterricht haben wir viel über den historischen Hintergrund des Romans „Of Mice and Men“ von John Steinbeck gesprochen, der in den 1930er Jahren in den USA spielt. Meine Intention mit dem von mir gebauten Modell war es, den gravierenden Unterschied zwischen den 1920er und 1930er darzustellen. Die 1930er waren vor allem von der Weltwirtschaftskrise und der damit einhergehenden Great Depression geprägt.
Währen der Boom-Phase in den 1920er-Jahren war es vielen Familien möglich Luxuswaren zu kaufen. Um das darzustellen, habe ich den Ford Model-T Roadster als Basis für mein Modell verwendet. Dieses Auto war das meistverkaufte jener Zeit. Gründe dafür waren, dass es bezahlbar war, die geringen Instandhaltungskosten und seine Robustheit. Während der Krise nach dem Großen Crash von 1929, litten viele Familie unter den Auswirkungen auf die US-amerikanische Wirtschaft. Es gab nur wenig Arbeit und die Lebenshaltungskosten stiegen — die goldenen 20er waren vorbei. Aus diesem Grund verließen viele Familien die Städte und flohen aufs Land, um dort Arbeit oder einfach nur Schutz zu suchen. Die Staubeffekte auf meinem Modell sollen das repräsentieren. Darüber hinaus steht der Staub auch dafür, dass die „guten, alten Zeiten“ zu Ende sind.
Viele Familien hatten nicht die Zeit ihren gesamten Hausstand einzupacken und mitzunehmen. Daher nahmen sie nur das nötigste Hab und Gut mit und verstauten es in oder an ihrem Auto. Die am Modell befestigten Gepäckstücke sollen das repräsentieren. Insgesamt, wollte ich mit diesem Modell die Stimmung dieser Zeit einfangen.

Mehr Beiträge

Mitteilungen

Kennenlernnachmittag am Stefan-Andres-Schulzentrum

Es ist schon ein besonderes Ereignis, wenn Kinder aus allen Grundschulen im Umkreis gemeinsam zusammenkommen. „Gefühlt haben wir hier im Saal nicht nur so viele Schülerinnen und Schüler wie sie als Gesamtzahl in einer Grundschule sind. Ich würde sagen, dass wir hier so viele Schülerinnen und Schüler wie in 2-3 Grundschulen sitzen haben“ – so lauteten die Begrüßungsworte des Schulleiters, Herrn Knobloch. Eine passende Beschreibung, denn das Bürgerzentrum war mit den kommenden Fünftklässlern und ihren Eltern an diesem Tag bis an den Rand gefüllt.

Weiterlesen »