Erasmus plus Mailand- Schweich 2.0 !

Das Thema diesmal war: Nachhaltiger Kleiderkonsum – slow fashion in Mailand und Schweich

Erasmus + in Mailand  18.03. – 22.03.2024

Am Montag, den 18.03.24 war es wieder soweit! Zum zweiten Mal seit Bestehen des SAG brach eine 20-köpfige Gruppe von Achtklässlern, begleitet von Frau Wagner und Herrn Zott, nach Mailand auf, um sich dort mit Partnerschülern der Scuola Media Quintino di Vona zu treffen und ein gemeinsames Projekt durchzuführen.

Dem Sprichwort „Morgenstund hat Gold im Mund“ folgend, traf sich die Gruppe um 4:45 Uhr.  Alle waren sehr aufgeregt, da es für manche der erste Flug oder auch das erste Mal in Mailand war. Bevor der Flieger startete, sangen alle laut im Flugzeug für Felix ein Geburtstagslied, der an diesem besonderen Tag 14 Jahre alt wurde!

Angekommen im Hostel „Ostello Bello Milano“ war keine Zeit zum Ausruhen, denn nach einem kurzen Stadtbummel ging es direkt die Schule, wo wir mit lautem Gejubel und einem großen Buffet empfangen wurden. Als die Schüler das erste Mal auf ihre Partner trafen, war es erst etwas komisch, doch das änderte sich schnell. Nach dem ersten Kennenlernen ließen wir den Tag bei einem gemeinsamen Abendessen mit Pizza ausklingen. Am Dienstagmorgen ging es mit der Metro zur Schule, wo wir einen typischen Schultag in Italien kennenlernen durften. Die Schweicher Schüler haben sich erstaunlich schnell in dem Mailänder Metronetz zurechtgefunden und waren verblüfft über musikalische Darbietungen in der Bahn, inklusiv schrägen Tönen! Den Nachmittag haben die italienischen Familien gestaltet. Der Mittwochmorgen begann mit einem Italienisch-Crash-Kurs, in dem unter anderem gelernt wurde, wie man in einer Eisdiele ein Eis bestellt. Solche Basics müssen sein! Der Nachmittag war dem Sport und der Gemeinschaft im Park gewidmet. Am letzten Tag stand nun die Kleidertauschbörse an! Dieses Projekt war im Vorfeld sowohl in Schweich als auch in Mailand an den Schulen vorbereitet worden, mit Flyern, Artikeln für die Homepage, Plakaten und der Frage nach Sinn und Zweck einer solchen Veranstaltung. Die Italiener kannten erstaunlich viel Vokabular aus dem Wortfeld „Nachhaltige Kleidung“ – ein großes Lob an die Deutschlehrerin Frau Buttita! Während der Kleiderbörse wurde nur Deutsch geredet und die Erasmus-Schüler hatten alle einen festen Platz und Aufgabe. Der im Vorfeld in Schweich erarbeitete Fragebogen zum individuellen Kleiderkonsum wurde auf Italienisch von allen Teilnehmern an der Tauschbörse ausgefüllt und sollte später in Schweich ausgewertet werden. Die Tauschbörse war ein Riesenerfolg! In großen Scharen kamen die Achtklässler der Mittelschule und suchten sich von allen mitgebrachten Kleidungsstücken neue heraus, die ihnen gefielen. Eine tolle Möglichkeit, um Kleidung in eine zweite Runde zu schicken! Im Anschluss folgte noch eine kleine Modenschau, die sehr unterhaltsam war.  Nach einer gemeinsamen Stadtrallye ließ man bei einer Pizza die Zeit in Mailand ausklingen. Einige Tränen kullerten, aber wir wussten: Bald sehen wir uns wieder!

Mia Mombach & Clara Mertes 

Erasmus + in Schweich 8.04. – 16.04.2024

Am Dienstagmorgen war die Wiedersehensfreude groß. Die Mailänder wurden bei einem gemeinsamen Frühstück im SAG empfangen. Bei einem üppigen Buffet mit Brötchen und Kuchen kam schnell das Gefühl auf, man habe sich erst gestern gesehen. In der ersten großen Pause war die Annahme  der Kleidungsstücke für unsere Tauschbörse. Traurigerweise gab es nicht so viele Teilnehmer wie in Italien. Hej, SAG-Schüler! Beim nächsten Mal seid ihr dabei! Jedoch erfreuten wir uns an der Gegebenheit, dass die Italiener die nächsten 2 Schulstunden  mit uns den Unterricht verbringen konnten. Im Anschluss gab es viele  verschiedene Aktivitäten wie z.B. ein Besuch im Bergwerk Fell oder eine Fahrt nach Trier zum Bummeln. Am Mittwochmorgen arbeiteten wir gemeinsam an der Kleidertauschbörse, die nun unter den Erasmus-Teilnehmern stattfinden sollte. In den letzten beiden Stunden fand ein Freundschaftsvölkerballturnier statt, welches von Herrn Hertz organisiert wurde. Alle gaben ihr Bestes und es zeigten sich erstaunlich viele sportliche Talente auf italienischer und deutscher Seite.  Abends besuchten wir dann alle gemeinsam das SAG-Musical “Soul Sisters“, welches viel Jubel und Applaus bekam. Die deutschen Musical-Darsteller ernteten viel Lob und sogar Blümchen von ihren Partnern! Am Donnerstag arbeiteten wir gemeinsam an unserem Thema „nachhaltiger Kleiderkonsum“ und werteten die Fragebögen (siehe unten) aus. Nach der Schule war es dann Zeit, mit dem Bus nach Trier zu fahren. Dort hatten wir Zeit für einen kleinen Snack, bevor die Rallye durch Trier uns anderthalb Stunden auf Trab hielt. Dabei wurden z.B. die Porta, der Dom oder Christis‘ angesteuert. Es kam auch ein gewisser Kampfgeist und Ehrgeiz bei den sechs Gruppen auf.  Nach der Stadtrallye hatten wir etwas Freizeit in der Stadt, bevor wir uns an der Jugendherberge trafen, um dort den letzten Abend gemeinsam zu verbringen. Zum krönenden Abschluss hatten die Lehrer eine kleine Party organisiert. Dort haben wir einen Rückblick der 2 Wochen in Form von Fotos und Videos bekommen. Man lag sich in den Armen, es wurden Lieder gesungen und Spiele gespielt. Dann kam die Stunde des Abschieds. Viele umarmten sich und es kullerten auch Tränen. Dieses Erlebnis wird für immer in unserer Erinnerung bleiben.

Priya Mccall & Jörn Stüttgen

Mehr Beiträge

Mitteilungen

Kennenlernnachmittag am Stefan-Andres-Schulzentrum

Es ist schon ein besonderes Ereignis, wenn Kinder aus allen Grundschulen im Umkreis gemeinsam zusammenkommen. „Gefühlt haben wir hier im Saal nicht nur so viele Schülerinnen und Schüler wie sie als Gesamtzahl in einer Grundschule sind. Ich würde sagen, dass wir hier so viele Schülerinnen und Schüler wie in 2-3 Grundschulen sitzen haben“ – so lauteten die Begrüßungsworte des Schulleiters, Herrn Knobloch. Eine passende Beschreibung, denn das Bürgerzentrum war mit den kommenden Fünftklässlern und ihren Eltern an diesem Tag bis an den Rand gefüllt.

Weiterlesen »
Entspannter_lernen (1)
Mitteilungen

Entspannter Lernen zuhause?!

„Heute Abend werden Sie viel Lachen“; ein großes Versprechen von Pascal Rennen, Referent der Akademie für Lernpädagogik, der am Dienstagabend des 14. Mai für einen vollen Bürgersaal sorgte.

Weiterlesen »