Entspannter Lernen zuhause?!

„Heute Abend werden Sie viel Lachen“; ein großes Versprechen von Pascal Rennen, Referent der Akademie für Lernpädagogik, der am Dienstagabend des 14. Mai für einen vollen Bürgersaal sorgte.

Gleichzeitig fragten sich so einige Mütter oder Väter sicherlich, wie das Thema des Abends „Entspannter Lernen zuhause“ für Spaß sorgen kann.

Zu Beginn erinnerte Herr Rennen an das große Interesse von kleinen Kindern sich ihre Welt zu erschließen, täglich neues zu entdecken und ihre Welt aufzusaugen wie einen Schwamm.

Gleichzeitig lud er die Eltern ein, gemeinsam der Frage nachzugehen, welche Rahmenbedingen man als Eltern zuhause schaffen kann, um dem eigenen Kind Wachstum und Lernen zu ermöglichen, wenn sich dieses Lernen WOLLEN im Laufe des schulischen Lebens verändert.

Neben vielen kleinen Kniffen, wie der Rückwärtskorrektur oder der Aufmerksamkeitsformel, räumte Herr Rennen auch mit so manchem Mythos auf, indem er darlegte, welchen hohen Preis man für hohen Druck zahlen muss, dass Motivation als einziger Schlüssel eher ein Mythos ist und warum gut gemeinte, aber falsch eingesetzte Belohnungen eher kontraproduktiv für den Lernprozess sind und welch eine immense Bedeutung eine positive Sprache hat.

Vielfältige neue Erkenntnisse aus der Hirnforschung sorgten für einige Aha-Erlebnisse, beispielsweise wie eine kleine Pause von 2-3 Minuten für 20-25% mehr Lernerfolg sorgen kann, dass ein Mensch nach 14 Stunden Üben in der Lage ist, sich die Zahl Pi bis auf 74.000 Nachkommastellen zu merken und manchen Lacher, wenn der Eine oder die Andere das eigene Kind beim „4 gewinnt-Lerntyp“ wiedererkannte.

Gespickt mit vielen Übungen zur Selbsterfahrung, in denen für die Eltern beispielsweise spürbar wurde, wie hilfreich Strukturen für Lernprozesse im Gehirn sind, stellte Herr Rennen im Laufe des Abends vier grundlegende Aspekte dar, mit deren Hilfe Eltern ihre Kinder beim Lernen positiv begleiten können:

  1. Lerntechniken
  2. Konzentration
  3. Motivation
  4. Selbstorganisation

Nachdem Herr Rennen den Abend mit dem Appell schloss, dass Eltern bisweilen der kleine Funke von außen sein können, der für das Entfachen des Feuers bei ihrem Kind sorgen kann, fasste ein Vater den Abend treffend zusammen: „Hier hätte ich noch stundenlang zuhören können. Das war ein sehr kurzweiliger Abend.“

Wir danken der Akademie für Lernpädagogik und Herrn Rennen für den amüsanten, äußerst unterhaltsamen und erkenntnisreichen Abend und freuen uns, diese Kooperationsveranstaltung beider Schulen, Schulsozialarbeit und beider Elternbeiräte bald wiederholen zu können.

Für alle Eltern, die an diesem Abend verhindert waren, verweisen wir an dieser Stelle gerne auf die kostenfreien online-Familienseminare der Akademie, in denen sie über einen Zeitraum von 70 Minuten mit ihrem Kind gemeinsame Aha-Momente und positive Lernerlebnisse schaffen können:

https://www.akademie-lernpaedagogik.de/familienseminar/

Mehr Beiträge

Mitteilungen

Kennenlernnachmittag am Stefan-Andres-Schulzentrum

Es ist schon ein besonderes Ereignis, wenn Kinder aus allen Grundschulen im Umkreis gemeinsam zusammenkommen. „Gefühlt haben wir hier im Saal nicht nur so viele Schülerinnen und Schüler wie sie als Gesamtzahl in einer Grundschule sind. Ich würde sagen, dass wir hier so viele Schülerinnen und Schüler wie in 2-3 Grundschulen sitzen haben“ – so lauteten die Begrüßungsworte des Schulleiters, Herrn Knobloch. Eine passende Beschreibung, denn das Bürgerzentrum war mit den kommenden Fünftklässlern und ihren Eltern an diesem Tag bis an den Rand gefüllt.

Weiterlesen »